körperorientierte Psychotherapie

Psychotherapie, Biodynamik, Massagen

Die körperorientierte Psychotherapie verbindet die Gesprächstherapie mit Körperarbeit. Sie beruht auf den Erkenntnissen über die Wechselwirkung von Körper und Psyche, da all unsere Erlebnissse durch Körperreaktionen wie Muskelkontraktionen, Austausch von Gewebeflüssigkeiten und eine Veränderung der Atmung begleitet werden.

Die Körperarbeit kann in aktiven Übungen (Vegetotherapie, Bioenergetik, prozesshafte Bewegungsarbeit nach SIMOE) oder als Biodynamische Massage nach Gerda Boysen erfolgen. Dabei werden Erlebnisse, die sich in den Körper "eingeschrieben" haben, aus dem Gewebe herausgearbeitet und ehemals gebundene Energien stehen wieder zur Verfügung. Diese frei gewordenen Energien können ihre heilsame Wirkung auf den gesamten Organismus entfalten.
Die Massagen werden stabilisierend, lösend oder energetisierend eingesetzt und arbeiten auf der Haut- , Muskel-  oder Knochenebene.

Als besonderen Bereich biete ich die tiefe Organmassage an. Die Organe werden hierbei über die Bauchhaut behandelt und können gezielt entgiftet, entkrampft und gestärkt werden. Auf ähnliche Weise werden Lunge und Herz über den Brustkorb behandelt und auch unsere großen "Seelenmuskeln" Iliopsoas und das Zwerchfell erfahren über diese Behandlung Entlastung. Die Arbeit ist behutsam, tief berührend und reinigend auf allen Ebenen.

Die Kombination von Geist und Körper in der Therapie ergibt eine effektive und anhaltende Wirkung, in der große Entwicklung möglich ist.  


Die körperorientierte Psychotherapie eignet sich für  

  • die Neuorientierung in Krisensituationen 

  • den Umgang mit Stress oder burn- out 

  • die Aufarbeitung prägender Erlebnisse 

  • die Entfaltung der Persönlichkeit. 


Außerdem ist diese Therapie hilfreich bei psychosomatischen Beschwerden, Depressionen, Ängsten und Erschöpfungszuständen. 

Teilnehmer der Fortbildung Tiefe Organmassage