Meine Praxis bleibt bis auf weiteres geöffnet. Ich verzichte auf Händeschütteln und beachte wie auch sonst die gebotenen Hygienevorschriften in der Praxis.  Bitte sehen Sie bei grippeähnlichen Symptomen oder wenn es in Ihrem persönlichen Umfeld einen bestätigten Infektionsfall mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) gibt, von einem Besuch der Praxis ab. Wenn Sie unter den bekannten Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 leiden (Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, Schnupfen, Übelkeit und Durchfall) wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Arzt oder das Gesundheitsamt. Als Heilpraktiker*in ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nicht gestattet. Trotz der derzeitigen Ausnahmesituation bin ich gerne für Sie da. Sie können mich gerne wegen Ihrer Beschwerden auch erst einmal telefonisch kontaktieren.

manuelle Therapie

manuelle Therapie

Der Begriff manuelle Therapie heißt wörtlich "Heilbehandlung mit den Händen" und ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst.

Manuelle Therapie umfasst Techniken, um Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu behandeln. Dazu gehören v.a.
 

  • die Wirbelsäule mit ihren Wirbelkörpern 

  • alle Gelenke 

  • Muskeln 

  • Sehnen und Faszien,  


die durch die Behandlung mit den Händen zur Schmerzlinderung, zur Gelenkmobilisierung und zur Beeinflussung der Gewebebeschaffenheit beitragen.


In meiner Praxis bevorzuge ich sanfte Methoden wie  

  • die Dorn- Breuss Therapie 

  • osteopathische Griffe sowie  

  • die Arbeit über Rücken-  und Fussreflexzonen.  


Therapeutisches Taping,  Akupunktur oder Injektionen unterstützen oftmals den Heilungsprozess.